sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Andree Hesse
"Die Schwester im Jenseits"
Wunderlich 06.2008
ISBN-10: 380520857X
19,90 €

Bumerang

von Barbara Keller


Klirrender Frost in Celle. Auf einem einsamen Parkplatz nahe dem Schützenplatz geht ein junger Kurde unter den Schüssen eines Snipers tödlich getroffen zu Boden. Wenig später eskaliert ein gewalttätiger Übergriff einiger Nazis im Zentrum von Celle auf zwei Kurden in Windeseile zur Massenschlägerei. In der niedersächsischen Kleinstadt brennt buchstäblich die Luft. Als den Ermittlern Hennings und Müller endlich erste Aufklärungsergebnisse in dem ominösen Fall gelingen, entbindet sie der Staatsschutz erklärungslos von ihrer Aufgabe…
Kommissar Arno Hennings hat alle Hände voll mit sich selbst zu tun. Seine Beziehung steckt in einer schweren Sinnkrise. Gerade ist er aus Gdansk zurückgekehrt, wo er zum Jahresende Frau und Kind besuchte.

Just in dieser unpassenden Lage konfrontiert ihn die kriminelle Realität Celles mit einem kniffligen Fall. Direkt vom Flughafen geht es bei Hennings Ankunft an den noch warmen Tatort. Auf einem einsamen Parkplatz am Celler Schützenplatz ist ein junger Kurde, der sich für mit einer jungen Frau verabredet hielt, in einen Hinterhalt gelockt worden. Mit tödlicher Folge.

Trotz aller Bemühungen vermögen Henning und sein heikler Kollege Müller keinen Ermittlungserfolg zu erzielen. Bei ihren Recherchen tauchen die beiden Kripobeamten, mehr als ihnen recht ist, in die Exilrealität hiesiger jezidischer Kurden.

Auf den ersten Blick sieht es nach einem Racheakt im heimischen Drogenmilieu aus. Doch dann gestalten sich die Ermittlungen zunehmend komplizierter. Auch ein blutiges Nachleben eines handgreiflichen Konfliktes auf einem Fußballfeld, in den das Opfer verwickelt war, scheint bei näherer Betrachtung auszuscheiden.

Als Henning und Müller schließlich dem Doppelleben eines nahen Verwandten des Mordopfers auf die Spur kommen, schaltet sich der Staatsschutz ein. - Die Celler Kripo wird von dem Fall abgezogen.

Doch davon abgesehen, dass Henning schon aus blanker Ermittlerlust nicht von dem Fall lassen kann, führt auch sein nächster Fall, eine Vermisstenanzeige, ihn auf direktem Weg zurück zu dem mysteriösen Parkplatzmord…

Fazit: Sehr ambitioniert, sehr kenntnisreich aus dem Milieu und der Exilrealität hiesiger Kurden. Spannungsreicher Krimi mit ansteckender Empathie.

Lesen Sie auch:
Andree Hesse, Der Judaslohn
"Andree Hesse wurde 1966 in Braunschweig geboren und wuchs bei Celle auf. Bevor er sich an der Filmhochschule in München einschrieb, erlernte er das Sattlerhandwerk. Seit 1998 arbeitet Andree Hesse als freier Autor und Übersetzer und lebt in Berlin. Nach "Der Judaslohn" erschien im Winter 2006 "Das andere Blut" - Andree Hesses zweiter Kriminalroman." (...sagt der Wunderlich Verlag)


der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig