sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig

zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar


Gerichtstermine der Woche vom

11. - 15.12. 2017

(Falls hier alte Inhalte angezeigt werden: Seite aktualisieren mit
windows: strg+r / mac: apfel/cmd+r )

MONTAG
9:30, Saal 606, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Untreue
Vorwurf: Prozess gegen eine 45-Jährige, die im Sommer vergangenen Jahres wegen Untreue zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt wurde. Die Angeklagte hatte als Altenpflegerin zwei Patientinnen um ihr Erspartes betrogen. Der Gesamtschaden: 300.000 Euro. Sowohl die Angeklagte als auch die Staatsanwaltschaft hatten gegen dieses Urteil Berufung eingelegt. Info ... (Weiter am 18.12.2017, 09:30 Uhr, 20.12.2017, 09:30 Uhr, 22.12.2017, 09:30 Uhr)

9:45, Saal 537, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Vergewaltigung, sexueller Missbrauch, (versuchte) Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger, Zuhälterei, sexueller Missbrauch von Jugendlichen, (versuchter) Menschenhandel, Freiheitsberaubung...
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen eine 37-Jährige, die im Wedding gemeinsam mit ihrem Sohn (19) eine obdachlose Minderjährge (15) zur Prostitution gezwungen haben sollen. Mitangelagt sind sechs Freier, die das Mädchen teils im abgeschlossenen Keller missbrauchten. Sowie eine 16-Jährige, die die Geschädigte für 20 Euro die Stunde auf Whatsapp feilgeboten habe. Info... (weiter am 13.12.2017, 09:00 Uhr, 18.12.2017, 09:00 Uhr)

10:30, Saal 504, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: bewaffnetes unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge
Vorwurf: Prozess gegen einen 37-Jährigen, der im Herbst dieses Jahres am Kottbusser Tor mit Heroin gehandelt haben soll. Der Angeklagte habe seine Wohnung in Treptow als 'Bunker' genutzt und mit dem Dealen ca. 4.082 Euro Gewinn gemacht.

9:30, Saal 500, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung, versuchte Anstiftung zum Mord, versuchte Nötigung, Bedrohung, Körperverletzung, Einbruchsdiebstahl
Vorwurf Weiter im Prozess gegen einen 42-Jährigen, der 2015 den Mord an einem Nebenbuhler (angeblichen Liebhaber seiner Frau) in Aufrag gegeben haben soll. Mitangeklagt sind elf Männer, die an der Umsetzung des Auftrags beteiligt gewesen seien. Angeblich hätten diese jedoch den Auftrag nur zum Schein angenommen, um der Vergütung wegen. Als es am 20. 10. 2015 auf offener Straße zu einem Anschlag kam, seien lediglich die Beine des Opfer avisiert worden. Mehrere Angeklagte seien auch bei dem Raubüberfall auf das KaDeWe im Winter 2014 in Erscheinung getreten. Info... (weiter am 18.12.2017, 09:30 Uhr, 20.12.2017, 09:30 Uhr, 08.01.2018, 09:30 Uhr, 10.01.2018, 09:30 Uhr)

9:30, Saal 220, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Geldwäsche
Vorwurf: Weiter im Prozess um die sog. 'Blitz-Kredit-Betrügereien' dreier Berliner Geschäftsleute, zu deren Kunden angeblich auch Fam. Clinton, Bush Sen. und die CIA gehört haben sollen. Info... (weiter am 18.12.2017, 09:30 Uhr, 20.12.2017, 09:30 Uhr, 03.01.2018, 09:30 Uhr -> 30.05.2018, 09:30 Uhr)
DIENSTAG
9:15, Saal 500, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mord
Vorwurf: Weiter im Prozess um den sog. "Wettbüro-Mord". Info..., und ... (weiter am 14.12.2017, 09:15 Uhr, Saal 500, 19.12.2017, 09:15 Uhr, Saal 500, 20.12.2017, 13:00 Uhr, Saal 500 -> 23.08.2018, 09:15 Uhr, Saal 500)

10:15, Saal B 145, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Gefährdung des Straßenverkehrs, Nötigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis
Vorwurf: Prozess gegen zwei junge Männer (beide 20 Jahre alt), die sich im Februar vergangenen Jahres zu einem illegalen Autorennen am Gesundbrunnen verabredet haben sollen. - Bei der rasenden Fahrt hätten die Angeklagten wiederholt riskante Fahrmanöver riskiert und damit sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. - Einer der Angeklagten habe zudem im Sommer zuvor einem Bekannten sein Fahrzeug überlassen, der damit in Neukölln ohne Fahrerlaubnis unterwegs gewesen sei.

9:15, Saal B 137, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Gefährdung des Straßenverkehrs
Vorwurf: Prozess gegen einen 21-Jährigen, der am 1. April dieses Jahres mit ca. 80 km/h den Kaiserdamm runter gerast sein soll. Dabei habe der Angeklagte andere Fahrzeuge teils im Zickzack überholt. Schließlich sei er ungebremst auf einen VW Sharan gefahren. Der mutmaßliche Schaden: 41.000 Euro. 

9:00, Saal B 305, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Diebstahl (z.T. in besonders schweren Fällen, z.T. Wohnungseinbruchsdiebstahl), gewerbsmäßiger Betrug, (z.T. versuchter) gewerbsmäßiger Computerbetrug
Vorwurf: Prozess gegen ein mutmaßlich kriminelles Pärchen (44/45 Jahre alt), die zwischen Sommer 2015 und Januar 2016 teils gemeinsam, teils mit anderen, unbekannt geblieben Mittätern Personen aus ihren Wohnungen gelockt haben sollen (beispielsweise unter dem Vorwand, man habe ihnen einen Rollator gestohlen), um dort arbeitsteilig Bargeld und Geldkarten zu stehlen. - Während dem Angeklagten im April 2016 auch in ein Zehlendorfer Einfamilienhaus eingestiegen sei, habe die Angeklagte 2015 mit einem anderen Komplizen u.a eine 89-jährige, betreut lebende Dame in Schönefeld um 32.000 Euro Erspartes gebracht haben. (weiter am 15.12.2017, 09:00 Uhr, 19.12.2017, 09:00 Uhr, 22.12.2017, 09:00 Uhr, 09.01.2018, 09:00 Uhr, 12.01.2018, 09:00 Uhr, 16.01.2018, 09:00 Uhr, 23.01.2018, 09:00 Uhr, 26.01.2018, 09:00 Uhr, 30.01.2018, 09:00 Uhr)

11:30, Saal 504, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Betrug, schwere räuberische Erpressung
Vorwurf: Prozess gegen einen 27-Jährigen, der zwischen Herbst 2016 und März dieses Jahres über dass Internet Kontakt zu Frauen hergestellt haben soll, um auf deren Namen Handy- oder Mobilfunkverträge abzuschließen. Eine Mittäterin habe der Angeklagte über den Tisch gezogen und den Gewinn aus der betrügerischen Aktion für sich behalten. - In zwei Fällen habe der Angeklagte die Frauen mit einem Messer zum Abschluss der Verträge gezwungen. - Insgesamt habe der Angeklagte so ca. 30.000 Euro Gewinn gemacht. (weiter am 22.12.2017, 13:00 Uhr, 15.01.2018, 10:00 Uhr, 23.01.2018, 09:30 Uhr, 01.02.2018, 09:30 Uhr)

9:00, Saal B 219, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: schwerer sexueller Missbrauch von Kindern, Herstellung kinderpornographischer Schriften
Vorwurf: Prozess gegen einen 53-Jährigen, der sich über seine Partnerin und deren Angehörige Kontakt zu zwei- bis siebenjährigen Kindern erschlichen haben soll, um sie sexuell zu missbrauchen. Zwischen 2011 und 2015 habe der Angeklagte vier Mädchen und einen Jungen missbraucht und / oder pornografische Aufnahmen von ihnen gemacht. Die Taten seien teils in den Wohnungen des Angeklagten in Hohenschönhausen sowie Ratzeburg und in der Kleingartenanlage seiner Eltern in MeckPom begangen worden. Der Angeklagte habe die Taten gegen den teils eindeutigen Widerstand der Kinder begangen. Das kinderpornografische Videomaterial habe eine Lauflänge von ca. 65 Stunden. (weiter am 14.12.2017, 09:00 Uhr, 19.12.2017, 09:00 Uhr, 21.12.2017, 09:00 Uhr)

9:15, Saal 704, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mord, schwerer Raub mit Todesfolge, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Waffengesetz
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen einen 56-Jährigen, der vor gut zehn Jahren einen Nachbarn (einen 80-jähriger Rentner) erschossen haben soll. Die Leiche des Opfers habe er in eine Tiefkuhltruhe gesteckt und vom Vermögen und der Rente (2.000 Euro monatlich) desselben gelebt. Info... (weiter am 15.12.2017, 09:15 Uhr, 19.12.2017, 09:15 Uhr, 05.01.2018, 09:15 Uhr)
MITTWOCH

9:15, Saal 701, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mord
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen einen 44-jährigen Mann, der seine ihm aus arrangierter Ehe angetraute Frau wegen 'Unbotmäßigkeit' getötet haben soll. Info ... (weiter am 14.12.2017, 09:15 Uhr, 05.01.2018, 09:15 Uhr, 08.01.2018, 09:15 Uhr, 10.01.2018, 09:15 Uhr, 15.01.2018, 09:15 Uhr)
DONNERSTAG
9:00, Saal 2108, Moabiter Kriminalgericht, Kirchstr. 6
Angeklagt: fahrlässige Tötung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unfallflucht
Vorwurf: Prozess gegen einen 45-Jährigen, der im Sommer 2015 ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein mit einem Auto unterwegs gewesen sein soll. An der Kreuzung Kreuzung Tempelhofer Damm/ Friedrich-Karl-Straße habe er einen Fußgänger übersehen und diesen anfahren. Während der Passant verstarb, sei der Angeklagte zu Fuß vom Unfallort geflüchtet. Info ...

9:30, Saal 820, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: gefährliche Körperverletzung, schwerer Raub
Vorwurf: Prozess gegen einen 34-Jährigen, der im Mai dieses Jahres in Kreuzberg einem Mann mit einem Messer in die Hand gestochen haben soll, um ihm 50 Euro abzunehmen. Das Geld hielt das Opfer bereit, um den Einkauf zu bezahlen.

FREITAG
13:15, Saal 621, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mord
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen zwei Polen, die Ende Januar 2016 den Sänger Jim Reeves in einem Hostel bestialisch zu Tode gequält haben sollen. Info... (weiter am 12.01.2018, 13:00 Uhr)

9:15, Saal 817, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: gefährliche Körperverletzung, schwerer (z.T. versuchter) Bandendiebstahl, (z.T. versuchter) Wohnungseinbruchsdiebstahl
Vorwurf: Prozess gegen ein Paar Zwillingsbrüder (22 Jahre alt), die seit mindestens Anfang 2014 Mitglied einer Bande gewesen sein sollen, die in Wohnungen sowie Geschäftsräume in Berlin und Nauen eingebrochen sei. - Angeklagt sind bis zu sieben Fälle, bei denen die Angeklagten als Kopf der Bande agiert hätten. Im Mai 2014 beispielsweise soll einer der Angeklagten einen gusseisernen Gullideckel gegen die gläserne Tür eines Juweliergeschäfts in Schöneberg geworfen haben, um mit seinen Komplizen in die Verkaufsräume einzudringen. Die Beute: Schmuck im Wert von mindestens 7.819 Euro. - Einer der Angeklagten habe zudem im Mai 2014 einer Person an seiner Wohnung in Lichterfelde aufgelauert, wo er sie mit einem Teleskopschlagstock angegriffen haben soll. Info...  (weiter aḿ 19.12.2017, 09:15 Uhr, 22.12.2017, 09:15 Uhr)

10:00, Saal 606, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: (versuchte) gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Sicherungsverfahren
Vorwurf: Prozess gegen eine 73-Jährige, die im Sommer dieses Jahres Gegenstände vom Balkon ihrer Wohnung geworfen haben soll. Bei dem darauf folgenden Polizeieinsatz habe die Beschuldigte die Beamten angegriffen und mit einem Hammer nach ihnen geworfen.

(Alle Angaben nach bestem Gewissen aber ohne Gewähr. Bitte auch die Schaukästen mit den Terminaushängen im Eingangsbereich des Gerichtsgebäudes beachten!)


NJW schreibt:
"Es gibt noch qualifizierte Gerichtsreporter..."
NJW-aktuell - web.report H. 38/2010, S.3





bild1
Anzeige
Kanzlei Luft
Kanzlei Hoenig