sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Joachín Guerrero Casasola
"Das Gesetz des Stärkeren"
dtv Verlag 02.2011
ISBN-10: 3423212616
9,95 €

Toficos

von Barbara Keller


Mexiko City. Eine 16-jährige Unternehmerstochter gerät in die Hände von Kidnappern. Ein Routineauftrag für einen Profi wie Privatdetektiv Baleares. Doch bei der Geldübergabe geht etwas schief. Und irgend etwas stimmt hier auch nicht. Baleares verliert den Job aber nicht die Witterung...
Krimi-Top10 bei radio bremen

Ein bequemes Leben führt Gil Baleares wahrlich nicht. Doch für Mexiko City sicher auch nicht besonders ungewöhnlich. Der ehemalige Kripobeamte schlägt sich als Privatdetektiv 'für schwierige Fälle' durchs Leben. Er wohnt, seit der Trennung von seiner Frau, mit dem Vater zusammen. Der sperrige Greis und ehemalige Zampano ist bereits etwas wirr im Geiste und bedarf zuweilen auch der Basispflege.

Den neuesten Auftrag stellt sich Baleares eigentlich ganz entspannt vor. Es geht um ein Alltagsdelikt der mexikanischen Metropole: Entführung. Der Auftraggeber dieser detektivischen Fingerübung ist Süßwarenfabrikant Señor Del Moral, dem die Tochter abhanden kam. Das Schwierigste an diesem Fall scheint Baleares noch das Feilschen um das Honorar. Doch dieses gestaltet sich unerwartet schwierig, da die Gattin des vermögenden Mannes darauf Einfluss nimmt.

Während für die Auslösung Alicias, der entführten Tochter, 400.000 Pesos über den Tisch gehen sollen, schafft Baleares gerade einmal mit aller Anstrengung 20.000 Pesos herauszuschlagen. Umgerechnet 1.224 Euro. Doch die erhält der zähe Detektiv schließlich nicht, als ihm bei der Übergabe des Geldes die Zügel aus der Hand gleiten, das Geld flöten geht und Del Moral beschließt, die Sache der, wenn auch korrupten, Polizei anzuvertrauen.

Ab da gibt es für den Privatdetektiv im handgreiflichen Sinn nur noch Prügel en gros. Und auch sein alter Herr, bislang nur etwas eigen, kommt auf einen zweiten Frühling und verfällt plötzlich auf seltsame Ideen. Zwar gibt es für Baleares nun kaum noch einen Blumentopf zu gewinnen. Doch ein Latino hat immer noch eine Ehre zu verteidigen. Baleares nimmt Kontakt zu einem Informanten der hiesigen Polizei auf und setzt dort an, wo das Geld verloren ging: in einem WC eines Lokals im Herzen Mexiko Citys...

Fazit: Lebendig, witzig, besonders! Ein Krimi, den man zu Ende liest, bevor man ihn aus der Hand legt. Ein gelungenes Debüt!


"Joaquín Guerrero-Casasola 1962 in Mexico City geboren, ist Drehbuchautor und Schriftsteller. 2006 erhielt er eines der begehrten Stipendien für Gabriel García Márquez' Drehbuchwerkstatt auf Kuba. Nach etlichen Jahren in Spanien lebt er mit seiner Familie nun wieder in Mexico City, wo er Creative Writing unterrichtet. ›Das Gesetz des Stärkeren ‹, sein erster Krimi, wurde 2007 mit dem Premio Internacional de Novela Negra L'H Confidencial ausgezeichnet." (...sagt der dtv Verlag)


der Möhrenkiller


Buchpremiere:
Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig