sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Patrichia Cornwell
"Das fünfte Paar"
Hoffmann & Campe
Hamburg 2003
ISBN 3-455-01022-9

Wieder Ärger mit dem CIA

von Barbara Keller


Ein Serienmörder ist unterwegs. Er tötet junge, glückliche Pärchen. Die Umstände sind mysteriös. Das Motiv unklar. Der Mörder hinterlässt jedes Mal eine Spielkarte: den Herz Buben. Das letzte Opferpaar - das fünfte - sind Tochter und künftiger Schwiegersohn einer Prominenten: Pat Harvey. - Kopf der staatlichen Anti-Drogen-Politik. - In nächster Nähe zu den Tatorten befindet sich das Haupttrainingslager des CIA. Sind die Morde politisch motiviert? Ein FBI-Spezialteam ermittelt. Chefpathologin Dr. Kay Scapetta und deren Freundin - Journalistin Abby - recherchieren auf eigene Faust.

Bei Patricia Cornwell (*1956, Miami/Florida) muss sich der Leser an die Nähe zur Ermittlung, zu Asservatenkammer und Pathologentisch gewöhnen. Cornwells beruflicher Werdegang klärt einiges: sie beginnt als Polizeireporterin, arbeitet als Hilfspolizistin und später in der Pathologie.

Es geht das Gerücht, dass die Autorin, wenn sie in eine neue Stadt kommt, erst einmal das Pathologische Institut aufsucht, um sich auf den neuesten Stand zu bringen. Die von Krimiautor Raymond Chandler geforderte Realitätsnähe zur Polizeiwirklichkeit - bei Cornwell darf sie vorausgesetzt werden. In ihrem neuesten Buch zum historischen Fall Jack the Ripper ist das auf die Spitze getrieben.

Auch in "Das fünfte Paar" werden wir über das Procedere, die Interna bei Spezialermittlungen informiert. Ja, wir sitzen mit Kay Scarpetta in der Kantine der FBI-Akademie Quantico. (Und erinnern uns etwas zwiespältig an Judy Fosters Special-Agent-Rollen.)

Scarpettas Schicksal ist Verkennung. Zitat auch aus dem Buch: "Ich wurde als 'frustriert', 'ratlos' und 'unkommunikativ' bezeichnet." Das bessert eben auch nicht die Arbeitsweise des CIA. Der ermittelt neben den staatlichen Behörden auf höchster Geheimhaltungsstufe und torpediert ignorant die offiziellen Ermittlungen.

Scarpetta und ihre Freundin arbeiten nebenher auf eigene Faust. Abby scheint dem Geheimnis auf die Spur gekommen zu sein. Sie wird beschattet, abgehört. Sie fühlt sich verfolgt. Allmählich beginnt Abby zu verwahrlosen. Ihrer Freundin Kay. S. gibt sie nur noch spärlich Informationen. Alles läuft auf ein tragisches Finale hinaus, das in einen unerwartet schlanken Puff am Ende der Handlungen mündet.

Da ein Kriminalroman gewöhnlich von "Liebe mit Schießen" lebt, ist auch in diesem von der schwierigsten aller Disziplinen die Rede: der Liebe. Kay. S.'s Freund lebt während all der aufregenden Ereignisse in Quantico. Er ist mit seinem beruflichen Fortkommen beschäftigt. Die Querköpfigkeit beider hat zu einer "vorläufig endgültigen" Trennung geführt. Die Ermittlungen bringen Scapetta jedoch wieder in Kontakt mit ihrem Exfreund. Es scheint ein Funke in der noch warmen Glut vorhanden zu sein.


Patrichia Cornwell"Das fünfte Paar" (Herzbube) ist der dritte der bislang erschienen spannenden Scarpetta-Romane. Zwischen 1990 veröffentlichte Cornwell 14 Scarpetta-Bücher, deren letzter unter dem schönen Titel "Blow Fly" erschien. "Herzbube" brachte Droemer Knaur 1992 in deutscher Sprache heraus und erlebt bei Hoffmann & Campe nun einen weiteren Frühling.



der MöhrenkillerPatrichia Cornwell: Das fünfte Paar
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig