sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Håkan Nesser
"Der Tote vom Strand'"
btb Mai 2004
ISBN 3-442-73217-4
9,50 €

Justizirrtum mit Folgen

von Barbara Keller


Die klassische Eröffnung. Juli 1999. Kriminalinspektorin Ewa Moreno ist im Begriff, ihren Urlaub anzutreten. Ein Sondereinsatz verzögert Meronos Abreise zum Haus Tschandala, in dem sie ihr neuer Geliebter Mikael Bau, Sozialarbeiter, bereits erwartet. Schließlich doch auf dem Weg in die Ferien begegnet sie der 18jährigen Mikaela Lijphart, die ihr ihre heikle Familiensaga erzählt. Als das Mädchen kurz darauf verschwindet, beginnt die Einmischung eines Workaholics in die laufenden Ermittlungen der örtlichen Behörden. Polizeiinspektor Vrommel ist sichtlich nicht erfreut. Weitere Kopfschmerzen bereitet Moreno der Hinweis eines Kriminellen, einer ihrer zwölf Kollegen sei ein Päderast. Auch hier findet Moreno Ferienermittlungsbedarf.
Selbstverständlich wäre am Ende ohne Ewa Moreno, die im Geiste des "großen VV", Van Veeteren ermittelt, die Wahrheit nie ans Licht gekommen. Doch zunächst darf der Leser begründete Bedenken hegen an dem Eifer, den eine frisch Verliebte an einer Mordgeschichte von vor 16 Jahren an den Tag legt.

Im Sommer 1983 wird die schwangere Schülerin Winnie Maas nachts tot auf den Bahnschienen Lejnices gefunden. Zusammen mit ihrem Lehrer, Arnold Maager, der das tote Mädchen in den Armen hält. Maager - verheiratet, ein Kind -, der mit Winnie Maas ein kurzes sexuelles Erlebnis hatte, gilt als ihr Mörder und seitdem als geistig nicht mehr zurechnungsfähig. Ihm wird der Prozess gemacht. Seitdem lebt der hoffnungslos depressive Mann in einer Anstalt.

Maagers Frau, wiederverheiratete Sigrid Lijphart, zieht mit ihrem gemeinsamen Kind in eine andere Stadt. Als ihre Tochter Mikaela 18 Jahre alt wird, meint Maagers Exfrau sie in die Tragödie ihrer Familie einweihen zu müssen. Mikaela ist natürlich verstört. Sie reist nach Lejnice zu ihrem Vater. Versucht, mit ihm zu sprechen. Offenbar erfährt sie mehr, als für sie gut ist. Denn kurz darauf verschwindet sie.

Während Ewa Morenos Liebesleben langsam heikel wird, rollt sie in einem einzigartigen Ferienermittlungseinsatz den Mordfall wieder auf. Akut wird die Angelegenheit, als zwei kleine Jungs am Strand des Ortes eine männliche Leiche ausgraben. Tim van Rippe. Ein ehemaliger Geliebter der 1983 ermordeten Schülerin Winnie Maas. Polizeichef Vrommel ermittelt verdächtig widerwillig und schleppend. Dann verschwindet auch der schweigsame Arnold Maager.

Natürlich kommt auch dieser Nesser-Krimi nicht ohne ein kurzes Veeteren-Intermezzo, ohne das Eingreifen des Ex-Chefs Morenos aus. Das Hauptthema des Romans ist - ohne, dass es sich moralisch aufdrängt - sexueller Missbrauch. Missbrauch von Schutzbefohlenen nicht minder als Sextourismus mit Kindern.

Nessers Krimi ist spannend bis auf die letzte Seite. Wenn auch am Ende einiges offen bleibt. So zum Beispiel, was aus Morenos Trabant fahrendem Liebhaber wird, dessen Quartier sie gegen ein Zimmer bei der illustren, "marpleschen" Journalistin Selma Perhoven eintauscht. Die übrigens auch einiges zur Aufklärung des Falles Winnie Maas beiträgt.

Håkan Nesser (*1950). Arbeitete früher als Lehrer in Uppsala und ist jetzt ausschließlich als Schriftsteller tätig. Für seine Kriminalromane um Hauptkommissar Van Veeteren erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Nesser hat zwei Söhne und lebt mit seiner Familie in Uppsala.
Håkan Nesser (*1950). Arbeitete früher als Lehrer in Uppsala und ist jetzt ausschließlich als Schriftsteller tätig. Für seine Kriminalromane um Hauptkommissar Van Veeteren erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Nesser hat zwei Söhne und lebt mit seiner Familie in Uppsala.


der MöhrenkillerHåkan Nessert, Der Tote vom Strand
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig