sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Bernd Aichner
"Die Schöne und der Tod"
Haymon Verlag 07.2010
ISBN-10: 385218827X
9,95 €

Die Uhr

von Barbara Keller


Die schöne Magda ist der österreichischen Provinz als erfolgreiches Modell entstiegen und in die Welt der Reichen und Schönen eingangen. Nun kehrt sie als Leiche zurück. Suizid heißt es. Max Broll, der Magda jetzt unter die Erde bringen soll, hat seine Zweifel. Doch Max ist abgelenkt. Denn mit der kalten Magda ist auch Schwester Emma zurückgekehrt. Und Emma will ihm noch immer an die Wäsche...

Max Broll ist Bestatter, wie sein Vater. Für den alten Herrn hat Max die Karriere und seine große Liebe in den Sand gesetzt. Emma und das Journalistikstudium. Um seinem Vater zu helfen, ihm in schwerer Krankheit beizustehen, blieb er Provinzler.

Doch dann wurde aus der Notwendigkeit Gewohnheit. Und nun kümmert sich Max Broll noch immer um die Verblichenen vom Land. Seinen selbstverschuldeten Kummer ertränkt Max gemeinsam mit Freund Baroni im Alkohol und lädt sich zu dieser profanen Junggesellenfreude Mitstreiter in die Sauna.

Dass mit Magdas Bestattung auch Emma auftaucht und alte Wunden wieder aufbrechen, ist dem wunderlichen Hedonisten gar nicht recht. Max sinnt auf Abstand. Nach einem ersten Rückfall in die Federn mit Emma, weckt ein zufälliges Missgeschick und eine verschwundene Leiche bei Broll jedoch ernste Zweifel an dem freiwilligen Daheinscheiden der Wahl-Wienerin Magda. Er unternimmt Nachforschungen, die seiner Gesundheit durchaus abträglich zu werden drohen...

Fazit: Der Homo austriacus auf dem Land als Urkonflikt. Ein gelungenes Debüt - morbit, sarkastisch von ausgereift bösem Humor.


"Bernhard Aichner, *1972 in Osttirol, lebt und arbeitet in Innsbruck/Österreich, Stationen u.a.: 1992-02 Studium Germanistik und Geschichte in Innsbruck. Seit 1995 Fotograf und Autor. Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Hörspiel, Theaterstück. (...weiter auf Lyrikwelt)


der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig