sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Alexander Schwarz
"flip rouge"
Pendragon Verlag 03.2009
ISBN-10: 3865321267
9,90 €

fatal error

von Barbara Keller


Welch ein Zufall! Endlich kann Kommissar Luc Garnier seinen ersten und ungeklärt gebliebenen Fall lösen. Seiner Tochter läuft in Schweizer Höhen ein seit Jahrzehnten gesuchter schwerer Junge über den Weg. Doch was zunächst als großes Glück erscheint, entpuppt sich bald als mittlere Katastrophe, denn der 'Junge' ist nicht nur schwer, sondern auch gefährlich...

Garnier kann es nicht glauben. Sein erster großer Fall als Kriminalkommissar, nun soll er einem finalen Ende zugehen. Seine Tochter, die unter dem Fahndungsfoto eines Schwerkriminellen aufwuchs und ihre täglichen Hausaufgaben erledigte, erkennt den Mann in der Schweiz wieder und ruft ihren Vater an.

Pierre Maier, seinerzeit an einem Überfall auf einem Geldtransport beteiligt, lebt eine lose Zweitidentität als Kellner in der Schweiz. Als die französischen Ermittler Maiers Spur infolge dieses Zufallsfundes aufnimmt, steht dem derzeit befriedeten Kriminellen das Wasser bereits bis an den Hals.

Sein Kompagnon in Marseille, der die Beute hinter einem Bild in seinem Wohnzimmer deponierte und portionsweise in die Schweiz sandte, hat sich den Drogen ergeben. Doch nicht nur, dass der große 'Admiral' gesundheitlich porös wurde - er hat in der Zwischenzeit den Großteil des gemeinsamen Diebesguts, auch den Maiers, durch die Nadel gejagt. Die monatlichen Alimente aus der Heimat blieben aus.

Als Kommissar Garnier wenig später selbstzufrieden mit der Ermittlungsarbeit der Kollegen die Kotflügel der Einsatzwagen herzt, ist das - anders allerdings als gedacht - nicht das Ende eines unerfreulichen Kapitels. Das wird er wenige Augenblicke später schmerzhaft gewahr...

Fazit: Eine spannende Brise quirlig Kriminelles aus dem Milieu der brennenden Kraftfahrzeuge und Co.


"Alexander Schwarz, (*1957, Marburg). Im Bereich der audiovisuallen Medien tätig. 2002 erschien im Berlin-Verlag der Geschichtenband "Tag der Frösche". Schwarz erhielt unter anderem Autorenstipendien von der SOROS-Stiftung sowie von der griechischen Kulturstiftung European Writer's " and Translation des EKEMEL Institut. (... sagt der Pendragon Verlag)


der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig