sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Edda Helmke
"Eine gefährliche Erbschaft"

Piper Verlag 01.2009
ISBN-10: 3492252478
8,95 €

Knieschuss

von Barbara Keller


Schnelle Autos, teure Anzüge, schöne Frauen. Johannes Gießmann, seines Zeichens Architekt, hat seine Begehrlichkeiten. Doch er hat auch seine Schwachstellen. Als er eines Tages tot in einem geliehenen Wohnwagen auf einem Campingplatz in Prerow an der Ostsee gefunden wird, weiß halb Franken, wer schuld an diesem Unglück ist: seine von ihm getrennt lebende Gattin. Eine bildschöne Slawin aus kleinen Verhältnissen. Denn 'Hanno' erschoss nicht nur sich selbst und seine zweieinhalb jährige Tochter, sondern hinterließ auch einen viel sagenden Zettel, auf dem es heißt: "Ich halte das alles nicht mehr aus."

Lilly Todenhaupt ist freie Journalistin und beliefert Berliner Frauenmagazine. Die aus Franken zugereiste Boulevardjournalistin lebt getrennt von ihrem Partner, mit dem sie sich die Erziehung ihrer jetzt 15-jährigen Tochter teilt.

Tochter Lole hält sich derzeit in Spanien auf, wo sie auf Geheiß Lillys ihre Sprachkenntnisse aufbessern soll. Doch das quirlige Kind hat sich verliebt und ist ihrem Libido nach Marokko gefolgt. Während sich Lilly Todenhaupt verrückt vor Angst um das pubertierende Kind die Ohren heißt telefoniert, erreicht sie die Nachricht vom Tod Johannes Gießmanns.

Lilly teilt in Sachen Gießmann nicht nur die Herkunft des mutmaßlichen Selbstmörders. Sie kennt 'Hanno', auch von einem One-Night-Stand. Hanno, dem auf der Beerdigungsfeier viele Tränen nachgeweint werden, ließ zu Lebzeiten nichts anbrennen. Jedenfalls nichts, was mit den Attributen weiblich und attraktiv daherkam.

Ausgerechnet Lilly bekommt nun den Auftrag, für das Berliner Frauenmagazin "Cleo" einen Beitrag über diesen spektakulären Suizid und seine Hintergründe zu schreiben. Wenig erfreut macht sie sich auf den Weg.

Lilly Todenhaupt wird nach der Lektüre eines anonym einsandten Tagebuchs und einiger Recherchebemühungen vor Ort rasch klar, dass Hannos Ableben alles andere als 'freiwillig' vonstatten gegangen sein dürfte. Ein paar Nachforschungen und eine Beerdigung weiter steckt sie selbst Hals über Kopf und bedrohlich tief in der Sache drin. Tiefer als gedacht...

Fazit: Schlimmes Franken. Kennste einen, kennste alle. 'Kriminell-literarisch' erfolgreich auf die Spitze getrieben von Edda Helmke.


"Edda Helmke, geboren 1964 in Bad Marienberg, hat Germanistik und Anglistik studiert und war danach im wissenschaftlichen Buchhandel tätig. Sie lebt heute als freie Schriftstellerin in Berlin und ist Mutter von zwei Töchtern. 1997 wurde Edda Helmke mit dem Walter-Serner-Preis ausgezeichnet. Sie veröffentlichte mehrere Erfolgsromane, darunter »Bitte keine Umstände«, »Am Anfang war die Windel«, »Und dienstags immer Elternfrühstück«, »Die schönen Väter anderer Kinder« und zuletzt ihre Kriminalromane »Der Tag nach dem Klassentreffen« und »Eine gefährliche Erbschaft." (... sagt der Piper Verlag)


der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig