sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Oliver G. Wachlin
"Wunderland"
emons Verlag 09.2008
ISBN-10: 3897055880
9,90 €

Die Tote am See

von Barbara Keller


Berlin - das ganz große 'Wiedervereinigungsszenario'. In Kladow sitzt eine junge Frau tot vor ihrem Bungalow. Erfroren. An ihren Füßen trägt sie Schlittschuhe, obwohl die Havel nicht zugefroren ist. Und Fußspuren führen bis an das Wasser. Die Berliner Ermittler stehen vor einem Rätsel. Im Chaos des 89er Herbstes versucht Kriminalkommissar, Ex-Ossi und Ex-BNDler, Dieter Knoop dem mutmaßlichen Mysterium auf die Spur zu kommen. Doch der passionierte Single gerät, konfrontiert mit frühen Jugendsünden, begangen während eines Aufenthalts in Berlin Ost anlässlich der Weltfestspiele 1973, unvermittelt bald selbst in ein mittleres Gefühlschaos...
Pensionär Karl Firneisen geht es nicht anders als Kriminalkommissar Dieter Knoop am 9. November 1989. Er fühlt sich überfordert vom Ansturm der 'ostdeutsch Befreiten'. Doch während bei Knoop nervige Verwandte und Bekannte aus der Zone aufschlagen, kämpft der alte Mann in seiner Kladower Villa mit der zur fixen Idee gewordenen Vorstellung von einer marodierenden, plündernden Horde Ossis.

Firneisen will den 'vagabundierenden Zonis' mit seiner Pumpgun einen fulminanten Empfang bereiten, stößt jedoch bei seinen Vorbereitungen auf nichts Geringeres als seine gewaltsam verblichene Nachbarin Silke Brendler. Die lehnt tot und mutmaßlich erfroren an der Wand ihres Bungalows.

Der zunächst schwierigste Part der Kriminalbeamten und Mitarbeiter der Spurensicherung besteht nun nicht in ihrem üblichen Tun um ein Puzzle mit vielen Unbekannten, sondern in der Herausforderung, den Tatort überhaupt zu erreichen.

Und so verbringen Dieter Knoop und sein Kollege Hünerbein zunächst einmal eine recht feuchte Nacht bei diversen Cocktails an der Bar des Zeugen Firneisen. Solange, bis die Spurensicherung sich einen Weg durch den Dauerstau Heerstraße, Kaiserdamm zu ihnen gebahnt hat.

Ob und was der NVA-Offizier Ullrich Cardtsberg, der in der schweren Stunde des Umbruchs um Sinn und Handlungsalternativen ringt, mit diesem Fall zu tun hat, soll hier noch nicht verraten werden...

Fazit: Amüsant kriminelle 'Wendekomödie'. Original, originell, gefühlsecht.

"Oliver G. Wachlin, Jahrgang 1966, schreibt vor allem für Film und Fernsehen und kennt beide Seiten der ehemaligen Mauerstadt. Auf der einen saß er wegen Fluchtversuch im Knast, auf der anderen lebt er mit seiner Familie an den Schauplätzen seines ersten Kriminalromans."
(... sagt der emons Verlag)
www.wunderlandkrimi.de

der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig