sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Wimmer Wilkenloh
"Feuermal" *
Gmeiner 07.2006
ISBN-10: 3-89977-682-8
9,90 €

Der Dominoeffekt...

von Barbara Keller


Es ist der 11. September 2001, als der Husumer Kriminalhauptkommissar Jan Swensen in himmelblauen Gewässern der Türkei schnorchelt. Zusammen mit seiner nicht angetrauten Freundin genießt der 49-Jährige seinen Jahresurlaub. Jedenfalls bis dahin. Denn als auch sie die Schreckensnachricht vom Doppelanschlag auf die Twintowers erreicht, ist es mit der Seelenruhe vorüber. Zurück auf Arbeit bekommt es Swensen mit einer herrenlosen Hand aus mediterranen Gefilden und einem Toten aus Tunesien zu tun.

Der überzeugte Buddhist und Vegetarier mit Vorliebe für grünen Tee hat seine innere Ruhe verloren. Seine morgendliche halbe Stunde Meditation ist vergiftet von der Erkenntnis, dass Terror und Gewalt global und allgegenwärtig sind.

Zurück an der 'Waterkant' gibt es auf Arbeit zunächst einen mysteriösen Fall. Jemand hat eine Tüte mit einer abgetrennten Hand in das türkische Kulturzentrum von Westernede geworfen. Auf ihr prangt die anklagende Botschaft 'Katil!' ('Mörder!'). - Weder eine Spur zum restlichen Körper noch zu vermeintlichen Tätern kann gefunden werden.

Dafür gibt es gleich darauf eine komplette Leiche. Auf dem Endbahnhof Harblek einer Wald-und-Wiesenbahn findet die Zugführerin den erstochenen Tunesier Habib Hafside. - Hauptkommissar Swensen, der mit der Flensburger Kripo, sprich dem attraktiven Jean-Claude Colditz zusammenarbeitet, vermutet zurecht einen Zusammenhang zwischen den Vorgängen.

Was die Kripo jedoch nicht ahnt: auf welch dramatische Weise das blutige Erbe aus Zypernkonflikt (1970er), Krieg in Afghanistan (1980er) seine infernalen Spuren bis in den Big Apple und auch in die heimische Nordseeprovinz trägt.

Fazit: Wimmer Wilkenlohs großes Krimithema ist dieses Mal der Show Down des 11. Septembers 2001 und seine global lokalen Folgen. Folgen Sie dem Welterklärer Swensen durch seine Ermittlungen und genießen Sie einen spannenden Politthriller.

Lesen Sie auch die Rezension zu...
- Wimmer Wilkenloh, "Hätschelkind" (02.2005)

"Wimmer Wilkenloh wurde 1948 in Itzehoe geboren. Er arbeitet als freier Künstler und Fernsehautor, u.a. für das NDR-Magazin »EXTRA 3«." (... sagt der Gmeiner Verlag)

der MöhrenkillerWimmer Wilkenloh: Feuermal
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig