sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Jacques Berndorf
"Eifel-Kreuz"
Grafit Verlag 10.2006
ISBN: 3-89425-650-8
17,90 €

Rauchende Pfeifen

von Barbara Keller


Im Stadtforst bei Gerolstein liegt eine schöne, junge Tote. Wenige Kilometer entfernt wird der 18-jährige Gymnast Sven Dillinger gekreuzigt in der leer stehenden Villa Adelgund aufgefunden. Die Welt zu Gast bei Freunden. Die fieberhaften Vorbereitungen zur Fußballweltmeisterschaft laufen heiß. Wie auch manch kriminelle Energie, die in der Eifel zur Umsetzung ihrer schmutzigen Geschäftchen ihr passendes Scharnier findet. - Baumeister & Co. zünden einige Pfeifchen, ehe der Groschen fällt.
Neues aus dem 'preußischen Sibirien'. In der Eifel liegt bekanntlich einiges im Argen. Hätten zum Beispiel die Preußen den vor- und frühindustriellen Eiflern nicht ein paar Kiefernstrunke in die Hand gedrückt, damit sie im Gefecht ein bisschen Deckung haben, würde in Eifler Kindergärten der Baum nur noch als Wort ein abstraktes Dasein fristen.

Und schlimm steht es, ließt man den 'neuen Berndorf', noch immer um die Eifler Katholikenköpfe. Fantastisch artistische Verbiegungen bis heute. Das kann sich ein von allen Religionen freier Preuße kaum vorstellen. - Doch hören wir das Original.

Sommer in der Eifel. Die Vorbereitungen auf die Fußballweltmeisterschaft laufen auf Touren. Die Welt erwartet Gastfreundschaft bei 'Freunden' lächelt es pädagogisch von riesigen Plakatwänden herab, während der geschiedene Siggi Baumeister, circa 50, samt Hund und Katze in seiner Wohnung geruhsam verschlampt.

Tante Anni meint, Siggi Baumeister brauche ein Korrektiv, oder so. Doch Baumeister kommt zwar noch dazu, sich für seine Ruppigkeit gegenüber dem Tantchen zu entschuldigen, aber nicht mehr, über einen neuen Fahrplan nachzudenken.

Denn ohne sein Zutun reaktivieren die Leichen zweier junger Menschen den guten alten Verein Baumeister & Rodenstock. Baumeister, ein abstinenter, in die Jahre gekommener Journalist und Pfeifenträger. Rodenstock jetzt: Kriminalrat a. D., der seinerseits mit der gewesenen Kriminalrätin Emma liiert ist. Alle eint: das detektivische Laster.

Baumeister ist gerade dabei, den Froschteich seines Gartens krötengerecht zu entschlacken, als Rodenstock anruft. Im Stadtfrost von Gerolstein ist eine wunderschöne, circa 25 Jahre alte Frau tot aufgefunden worden. Und in der Villa St. Adelgund, da gibt es auch einen toten, junge Mann.

Gesagt, getan. Baumeister rauscht herbei und ab da finden die Privatermittler, die dem Kripo Kischkewitz emsig zuarbeiten, keine ruhige Minute mehr. Die Fäden laufen schließlich final in einer Eifler katholischen Eliteschule zusammen, in der eine Schülerclique ein fatales Selbsthilfeprojekt am laufen haben.

Führte Siggi Baumann eben noch ein verstaubt einsames Junggesellenleben, geht es nun rund um seinen leeren Kühlschrank zu wie im Taubenschlag. Natürlich taucht auch, neben seiner neuerdings lesbischen Tochter Clarissa samt Freundin eine neue Herzdame auf. Einige Baumeistersche Spezialpfeifen müssen in Rauch aufgehen, ehe der menschelnde Ermittlerclan des Pudels Kern am Schopfe packen kann.


"Jacques Berndorf (Pseudonym des Journalisten Michael Preute) wurde 1936 in Duisburg geboren und wohnt – wie sollte es anders sein – in der Eifel. Pfeifenraucher Berndorf kann ohne Katzen und Garten nicht gut leben und weigert sich, über Menschen und Dinge zu schreiben, die er nicht kennt oder nicht gesehen hat. »Jacques Berndorf ist der Eifel-Krimi-Guru«, urteilte 1996 die Hamburger ZEIT." (... sagt der Grafit Verlag)


der MöhrenkillerJ. Berndorf: Eifel-Kreuz
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig