sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Ilkka Remes
"Ewige Nacht"
DTV Oktober 2005
ISBN: 3-423-24498-4
14,00 €

Edle Radikale

von Barbara Keller


Am Rande eines G8-Gipfels in Rom versuchen radikale Globalisierungsgegner einen Erpressungsversuch. Ihr Druckmittel: mutierte Ebolaviren. Wenig später verschwinden in Russland ein Atomsprengsatz und ein Wertpapieretransporter auf Transit zwischen Deutschland und der Ukraine. Nicht nur die EU-Terrororganisation TERA steht Kopf. Auch die US-Amerikaner schicken CIA-Ermittler nach Brüssel. Fast zu spät kommen die Geheimdienste Ralf Denk, dem Sohn der RAF-Aktivistin Renata Köhler, mit seinem radikalen Weltrettungsversuch auf die Spur.

Timo Nortamo, ein beleibter und kunstliebender Finne, arbeitet in Brüssel bei der EU-Terrororganisation TERA. Er ist im Begriff, seinen Sohn samt Au'pairemädchen nach Brüssel zu bringen, als ihn die Nachricht vom Doppelmord an zwei russischen Wissenschaftlern und das Verschwinden des Atomsprengsatzes erreicht.

Der Auftrag für den mehr mit seinen Familienproblemen beschäftigten Nortamo lautet, auf der Fähre nach Brüssel ein verdächtiges Paar im Auge zu behalten, sie gegebenenfalls in ein Gespräch zu verwickeln. Jedoch bereits der erste Kontakt mit Ralf Denk und der finnischen Globalisierungsgegnerin Noora Uusitalo wächst sich für Vater und Sohn Nortamo zu einer fast tödlichen Begegnung aus.

Während die in Brüssel auf Hochtouren arbeitende, internationale Soko glaubt, es mit einer islamischen Terrorgruppe zu tun haben, bleibt Nortamo via Instinkt Ralf Denk auf der Spur. - Wofür er allerdings auf wenig Verständnis bei Kollegen und Vorgesetzten stößt. Auf eigene Faust besucht Nortamo den mit Ebola infizierten Papst und reist in den chaotischen Kongo zu den Mwanga-Höhlen, der Wiege der Menschheit.

Der in den Mwanga-Höhlen geglaubte Schauplatz höllischer Pläne verschiebt jedoch sein Epizentrum Richtung Belgien. Und sein Regisseur heißt nicht mehr Ralf Denk, sondern Ilgar Aznef, ein Biowaffenexperte und gebürtiger Tartar.

Wenn Ikka Remes Kriminalroman eines vermag, dann das: dem nach dem Dutroux-Prozess noch Standhaften das beschauliche Brüssel als Standort der EU-Bürokratie und Belgien überhaupt wirksam zu vermiesen. - Ein exzellenter Polittriller, der zu recht und überzeugend einiges Unbehagen in die gemütlichen europäischen Krimilesestuben bringt.


"Ilkka Remes wurde 1962 in einer Gemeinde im südostfinnischen Seengebiet geboren. 1997 veröffentlichte er seinen ersten Roman (›Pääkallokehrääjä‹), der sogleich die Bestsellerlisten eroberte. Remes war der erste Autor, der einen Thriller reinsten Wassers vorlegte. Er hat die finnische Variante des Genres eingeführt und etabliert. Dem Debüt sind mittlerweile sieben weitere Thriller gefolgt." (sagt der DTV Verlag)



der MöhrenkillerIlkka Remes: Ewige Nacht
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig