sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Deon Meyer
"Das Herz des Jägers"
RÜTTEN & LOENING August 2005
ISBN: 3-352-00727-6
19,90 €

Auftragsmörder a. D.

von Barbara Keller


Thobela Mpayipheli ist ein beeindruckender, zwei Meter zehn großer Xhosa. Er lebt mit seiner Frau Miriam und seinem Sohn Pakamile auf kleinem Fuß in Kapstadt, in einem bescheidenen kleinen Haus, von dem seine Frau sagt: "In diesem Haus wohnt die Liebe." Thobela, Sohn eines Predigers, arbeitet in einer Autowerkstatt als Reinigungskraft und träumt, mit seiner Familie auf eine Farm auf dem Land zu ziehen. Doch dann tritt Monica Kleintjes, die Tochter eines alten Freundes mit einer Bitte an Thobela heran, der er sich nicht entziehen kann. Einen gefährlichen Botenjob, der ihm Geheimdienste und Terroristen auf den Hals hetzt und denen er auf einem BMW-Motorrad quer durchs Land zu entkommen sucht.

Was die Blackbox enthält, eine Festplatte mit hochbrisanten Daten, die Thobela für seinen Freund Johnny Kleintjes innerhalb von 72 Stunden nach Lusaka, Sambia, bringen soll, weiß er nicht. Aber ihm ist bekannt, dass Kleintjes getötet wird, wenn er sie nicht innerhalb der angegebenen Frist im Foyer des 'Republican Hotel' übergibt.

Anfangs glaubt Thobela noch an einen einfachen Job. Doch als ihm der südafrikanische Geheimdienst auf dem Flughafen auflauert, bleibt ihm nur die Flucht nach vorn. Er entwaffnet die beiden Geheimdienstler und 'leiht' sich eine wüstentaugliche BMW.

Aber auch die Presse bekommt Wind von den Vorgängen und bald setzt eine blutige Jagd nach dem "großen, bösen Xhosa" ein. Bei allen Umgereimtheiten schlägt die Furcht vor dem ominösen Mann jedoch in eine Welle der Sympathie um, als bekannt wird, dass Thobela während der Apartheid ein gefeierter Krieger der Freiheit, 'Umzingeli', war.

"Das Herz des Jägers" ist ein Politthriller erster Güte, ein spannendes Roadmovie, in dem der Autor selbst sein Herz für die durch blutige Tragödien gebeutelten Menschen des Landes offenbart. Deon Meyer erspart dem Leser ein verklärtes Afrikabild. Kenntnisreich erzählt er, wie ein begnadeter Xhosa-Krieger zum Spielball der Geheimdienste wird, wie das Leben eines KGB-Auftragsmöders in Friedenszeiten aussieht und wie und warum sich - zumindest in diesem Thriller - CIA und Al-Qaida im südafrikanischen Geheimdienst die Klinke in die Hand geben.


"Deon Meyer, Jahrgang 1958, gilt als einer der erfolgreichsten Krimiautoren Südafrikas. Er begann als Journalist zu schreiben und veröffentlichte 1994 seinen ersten Roman. Mit seiner Frau und vier Kindern lebt er in Melkbosstrand. "Das Herz des Jäger" wurde mit dem ATKV Prose Prize ausgezeichnet, einem begehrten südafrikanischen Literaturpreis. In den USA wurde der Roman zu den zehn besten Thrillern des Jahres ernannt. Zeitgleich erscheint im Aufbau Taschenbuch Verlag sein Roman "Der traurige Polizist"." (... sagt der Verlag Rütten & Loening)



der MöhrenkillerDeon Meyer: Das Herz des Jägers
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig