sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
gitter
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

aus dem moabiter kriminalgericht


Mach das weg!


von Uta Falck-Eisenhardt

16. November 2005. Amtsgericht Tiergarten. Abt. 411 - Strafrichter
Ein Prozess gegen eine 18jährige Auszubildende wegen unterlassener Hilfeleistung wurde gestern gegen eine Geldstrafe von 100 Euro eingestellt. Sinah Sch. soll das Geld an eine kirchliche Einrichtung zahlen.


Am 9. Januar 2005 ging die blonde, langhaarige Frau mit ihrem Hund Timmy, einem weißen Westhighland-Terrier, in Kaulsdorf spazieren. In der Lion-Feuchtwanger-Straße begegnete sie zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren. Ron und Patrick machten sich über den kleinen Hund lustig, bezeichneten ihn als "Trethupe". Sinah Sch. fühlte sich zutiefst beleidigt und klingelte ihren Freund aus seiner nahe gelegenen Wohnung.

Andrej O. rannte in Springerstiefeln auf die Straße. Er rief "Wollt ihr Dresche haben?" Seine Freundin forderte: "Hau ihnen ein paar auf´ s Maul!" Dann verprügelte der 19jährige die Schuljungen mit einem Schlagring. Mit seinen Stiefeln trat er die Provokateure in Rücken und Schienbeine. Als einer der beiden Jungs per Handy die Polizei anrufen wollte, versuchte O., ihm das Handy wegzunehmen.

Sinah Sch. beobachtete die Tat ohne einzugreifen. Die Jungen sagten, sie hätte während der Attacke sogar gegrinst. Während Andrej O. bereits im Mai 2005 zu zweiwöchigem Arrest, 40 Stunden gemeinnütziger Arbeit und einem Schmerzensgeld von je 120 Euro pro Opfer verurteilt wurde, konnte sich Richterin Tannhäuser gestern nicht zu einer harten Verurteilung der jungen Frau durchringen.

Das Mädchen hätte in der Verhandlung, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, einen vernünftigen Eindruck gemacht und vorgetragen, die Jungen hätten sie zuvor massiv beleidigt, ließ die Richterin über Pressesprecher Michael Grunwald mitteilen. Tannhäuser habe das Verfahren wegen geringer Schuld eingestellt. Trotz des milden Urteils waren die Angeklagte und ihre Angehörigen mit dem Ausgang des Prozesses nicht zufrieden.



NJW schreibt:
"Es gibt noch qualifizierte Gerichtsreporter..."
NJW-aktuell - web.report H. 38/2010, S.3




gitter


Sina Sch. (18) wollte die verbale Beleidigung ihres Hundes nicht hinnehmen und ließ die Beleidiger (12 und 13 Jahre alt) von ihrem Freund Andrej O. (19) verprügeln.


Andrej O. (19) verprügelte zwei Schuljungen, weil sie den Hund seiner Freundin mit dem Wort "Trethupe" verunglimpften und wurde dafür im Mai 2005 verurteilt.


Ron O. (12) machte sich mit seinem Freund Patrick über den Hund von Sina Sch. lustig und bezog dafür kraftig Prügel.

Anzeige
Kanzlei Luft
In eigener Sache:
Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig Kanzlei Hoenig