sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Glenn Cooper
"Die Zehnte Kammer"
Rowohlt Verlag 07.2011
ISBN-13: 978-3499256172
9,99 €

Glenn Cooper, Die Zehnte Kammer

von Barbara Keller


Durchbruch, Sensation, Weltpremiere! - So jubilieren zwei britische Wissenschaftler, als sie in einer Höhle in Südfrankreich eine Malerei aus der älteren Jungsteinzeit entdecken. Taufrisch wie der Tag und dennoch alt wie Methusalem. Die Bewilligung von Geldern für die Ausgrabung und die Freude über eine lebenslange Beschäftigung mit dieser archäologischen Perle trüben alsbald das gewaltsame Ableben eines Grabungsmitarbeiters und weitere unerfreuliche Todesfälle...
Methusalem. Mit ihm sind wir gleich beim Thema. Methusalem soll laut Bibel mehrere Jahrhunderte alt geworden sein. Das behauptet der Autor einer mittelalterlichen Klosterschrift in "Die Zehnte Kammer" ebenfalls. Er will ein furchbares (!) Geheimnis bewahren, das er mit vorliegender, natürlich verschlüsselter Schrift vor dem unsachgemäßen Gebrauch schützen will.

Der Verfasser dieses Textes, der den Leser in die geheimnisvolle Höhle von Ruac führt, lamentiert wörtlich: "Gott möge deiner armen Seele gnädig sein. Denn der Preis, den du für dieses Geheimnis zahlen musst, wird hoch sein." Ist er tatsächlich der sinnenfreudige Bruder Bernhard von Clairveaux, wie er behauptet? Mehr Andeutung als Offenbarung.

Also Finger weg von der Höhle von Ruac? Dieser Meinung scheinen zumindest auch die Einwohner dieses Dorfes zu sein, die neben grimmigen Blicken auch noch einiges andere unerfreuliche auf Lager haben.

Luc Simard, als Archäologe und Grabungsleiter, einer der Männer, die die Höhle aufspürten, lässt sich nicht schrecken. Nicht von bösen Worten, nicht von eingeschlagenen Autoscheiben. Dass er jedoch auch die französischen Sicherheitsbehörden auf dem Pelz hat, kann er zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal ahnen...

Fazit: Cooper spielt mit Jahrhunderten und Jahrtausenden wie mit Bällen. Einmal 'gute Stube' in der Jungsteinzeit, einmal Clairveaux'sches Klosterleben, einmal Résistance und wieder zurück. Von Schattenmenschen und ihren Schicksalen. Mit Spaß gelesen!


"Der Harvard-Absolvent Dr. Glenn Cooper studierte Archäologie und Medizin. Heute leitet er ein Biotechnik-Unternehmen in Massachusetts. Außerdem ist er als Drehbuchautor und Filmproduzent aktiv." (sagt der Rowohlt Verlag...)


der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig