sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Nii Parkes
"Die Spur des Bienenfressers"
Unionsverlag 07.2010
ISBN-10: 3293004229
16,90 €

Der geheimnisvolle Fleischklumpen

von Barbara Keller


Dass in der Hütte eines Kakaobauern von Sonokrom (Ghana) ein nicht identifizierbarer Fleischklumpen gefunden wird: wen stört's? Doch die ehrliche , sichtlich aufgestörte Finderin gehört zu den hiesigen VIP's. Sie ist die Konkubine eines Ministers. Vernünftige Erklärungen müssen her. Am besten ein Mordfall mit internationalen Verwicklungen, wünscht der karrierehungrige Polizeichef Donkor und nimmt den in einem Chemielabor vor sich hin dümpelnden, in London studierten Gerichtsmediziner Kayo Odamtten in Gewahrsam. Odamtten muss nun nicht nur auf die Schnelle einen mutmaßlichen Mordfall lösen, sondern auch im Sauseschritt die Wünsche seiner korrupten, unberechenbaren Vorgesetzten erfüllen...

Als Kayo Odamtten mehr oder weniger genötigt, den Fall in der ghanesischen Provinz zu übernehmen, in Sonokrom aufschlägt, ist der ominöse Fall bereits zwei Tage alt. Kayo soll richten, was ein Team von neun Ermittlern nicht vermochte. 'Das Ding', wie es die Dorfbewohner nennen, das aussieht, wie eine 'frischgeborene Antilope', verwest bereits seit Tagen in der Hütte des einzigen Kakaobauers des Dorfes vor sich hin. Die Bewohner Sonokroms hüllen sich in Schweigen.

Kayo Odamtten, dem der frühe, verdächtige Tod seines Großvaters am Herzen liegt, ist in Europa an den modernen Methoden der Forensik geschult und hoch motiviert. Er träumt seit langem vergeblich davon, den Beruf in seiner Heimat auszuüben. Doch Gerichtsmediziner werden in Ghana nicht ernst genommen, nicht gebraucht. Deshalb arbeitet er mehr oder weniger unglücklich in dem Chemielabor eines korrupten, beschränkten Unternehmers.

Odamtten untersucht zunächst die wenigen Spuren am mutmaßlichen Tatort und vor allem die Überreste des möglichen Opfers. Um eine Nachgeburt, wie zunächst vermutet, handelt es sich nicht. Als Odamtten nicht weiterkommt mti seinen Recherchen, lässt er sich gern auf das Angebot des Häuptlings ein, gemeinsam mit seinem schrägen aber cleveren Assistenten sein Gast zu sein.

Innerhalb weniger Tage ist der junge Forensiker, der auf seinem Laptop ein Drei-D-Modell des Tatortes gezaubert hat und mit sensiblen Gespür Zugang zu den Dorfbewohnern findet, dem blutigen Geheimnis auf der Spur...

Fazit: Ein 'wunderbarer Lokaler' aus dem Herzen Afrikas. Unbedingt lesen!


"Nii Parkes wurde 1974 in Großbritannien geboren und wuchs in Ghana auf. Er schreibt Prosa und Lyrik und performt seine Texte auf den Bühnen von New York, London, Amsterdam und Paris. Nii Parkes ist Champion des Farrago UK Poetry Slam. »Die Spur des Bienenfressers« ist sein erster Roman. Er lebt in London und Accra." (...sagt der Unionsverlag)


der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig