sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Liza Marklund
"Lebenslänglich"
Kindler Verlag 09.2008
ISBN-10: 3463405172
19,90 €

Die dritte Frau

von Barbara Keller


Julia Lindholm lebt in Stockholm mit ihrem vierjährigen Sohn Alexander und ihrem Mann David, einem angesehenen Kriminologen, ein beschaulich bürgerliches Dasein. Nur der aufmerksame Betrachter bemerkt die nach außen kaum merklichen Verwerfungen, die Davids schillernder Charakter im Eheleben der Lindholms hervorruft. Im Juni des Jahres X liegt ein nackter, aus nächster Nähe hingerichteter David im gemeinsamen Lindholmschen Ehebett. Und die völlig verwirrte Gattin Julia gilt als Täterin, als Polizisten- und Doppelmöderin...
Ausgerechnet Nina Hoffmann ist im Juni jener verhängnisvollen Nacht auf Streife, als es heißt: "Schusswaffengebrauch in der Bondegatan." Nina, die Kollegin und beste Freundin von Julia Lindholm.

Der schaurige Fund lässt die sensible Polizistin schauern: ein in den Kopf und das Gemächt geschossener Top-Ermittler, nackt auf dem Ehebett ihrer bislang als integer und zuverlässig geltenden Kollegin. Auch der vierjährige Sohn des Paares, Alexander, scheint verschollen.

Für die Kripo ist der Fall klar: eine Beziehungstat, was sonst. Julia Lindholm verschwindet in der U-Haft mit Aussicht auf eine lebenslängliche Haftstrafe.

Nur durch Zufall betrachtet die Journalistin Annika Bengtzon vom Stockholmer "Abendblatt" den angeblich so klaren Fall einmal durch die große Lupe. Kämpft die soeben von ihrem Partner verlassene Polizeireporterin doch auch um das Sorgerecht ihrer Kinder und gegen den Verdacht, ihr eigenes Haus am Tag der traurigen Eröffnung ihres Partners in Vollbrand versetzt zu haben.

Außerdem kennt die widerborstig exzentrische Annika Bengtzon die mutmaßliche Mörderin und Polizeibeamtin Julia von einem folgenschweren Einsatz trübster Couleur, dem sie als Pressebegleiterin vor einiger Zeit beiwohnte: vom Tatort des Axtmörders. Doch dann lauern der mutig mutwilligen Reporterin nächtens zwei Vermummte Gestalten auf, die ihr fast einen Finger abtrennen mit der Botschaft: Finger weg von allen weiteren diesbezüglichen Recherchen.
"Liza Marklund, 1962 geboren, wuchs in Nordschweden auf. Jahrelang hat sie für verschiedene Zeitungen und Fernsehsender gearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Stockholm und ist nach wie vor als Reporterin tätig. Für ihren Roman "Olympisches Feuer" wurde sie von der Schwedischen Krimiakademie mit dem Poloni-Preis für das beste Debüt des Jahres 1998 ausgezeichnet." (... sagt Kindler Verlag)


der Möhrenkiller
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig