sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Lawrence Block
"Verluste"
Shayol Verlag 02.2008
ISBN-10: 3926126752
14,90 €

Tabula Rasa

von Barbara Keller


September in New York. In Manhattan ist die Hölle los. Das irische Glas-Bier-Lokal "Grogan's", nun: "Hells Kitchen", erlischt samt Barkeeper und Kundschaft unter dem Kugelhagel einer Automatikwaffe und einer Bombe. Zuvor und systematisch auch danach dezimiert jemand den Bekanntenkreis des Mafiosi Mick Ballou auf drastisch finale Weise. Motiv: unbekannt. Privatdetektiv Matthew Scudder gerät als Busenfreund des kriminellen Ballou unschuldig ins Fadenkreuz des gefährlichen Unbekannten…
Echte Männerfreundschaften aus altem Schrot und Korn bestehen, das wissen wir längst, im Kern am wenigsten aus Worten. So verwundert es wenig, dass Matt auf den bloßen Zuruf "ich hab da mal 'n Problem" bei seinem Freund Mick aufschlägt, um mit ihm zwei von Kugeln durchsiebte Leichen an einem idyllischen Ort im Speckgürtel New Yorks zu entsorgen.

Und das, obwohl Matt als ehemaliger Polizist, nun Privatdetektiv, aus Überzeugung auf 'der anderen Seite steht'. Aber seine Freunde kann man sich wohl, am allerwenigsten in diesem Fall, nicht aussuchen. Und auch ein Mafiosi darf schließlich in der einen oder anderen Sache unschuldig sein.

Die vermutete Unschuld seines Freundes Ballou veranlasst Matt schließlich auch, den Absender dieses blutigen Zerstörungswerkes aufzuspüren. Sozusagen in Annahme des Auftrags ein Freundschaftsbeweis. Doch damit begibt sich der coole Matt auf ein gefährlich dünnes Eis.

Denn anders als der 'Loner' Mick hat Privatdetektiv Matthew Scudder gleich drei Achillesversen: er ist trockener Alkoholiker, hat sein Herz an ein Ex-Callgirl verschenkt und ist ein Mann mit Skrupeln.

Nachdem ihm der große Unbekannte, dessen Phantombild er in der Brusttasche über seiner schusssicheren Weste trägt, seinen besten Freund und Mentor Jim von der Seite gepustet und seine heimliche Geliebte Lisa getötet hat, gibt es für ihn kein Zurück. Und auch seiner Freundin Elaine ist klar: der Fall muss erst einmal gelöst sein, bevor – wie von Freund Mick empfohlen – an eine Ferienreise nach Irland zu denken ist.

Fazit: 'A hart boiled storie' with soul and charm.
"Lawrence Block, geboren 1938 in Buffalo, New York, zählt zu den produktivsten und erfolgreichsten Kriminalschriftstellern überhaupt. Er veröffentlichte mehr als fünfzig Romane, Dutzende von Kurzgeschichten, dazu einige Sachbücher und Anthologien. Zu seinen bekannten Serienhelden gehören neben Matthew Scudder noch Evan Tanner, Bernie Rhodenbarr, Chip Harrison und der Profikiller Keller. Für seine Romane erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter je viermal den Edgar Award und den Shamus Award. Für sein Lebenswerk wurde ihm der Diamond Dagger der British Writers Association verliehen, zudem wurde er zum Grandmaster der Mystery Writers of America ernannt. Seine frühen Romane erleben derzeit in der hochgelobten Reihe Hard Case Crime eine Renaissance. Unter dem Titel Lawrence Block – Werkschau eines New Yorker Autors, herausgegeben von Axel Bußmer, ist im NordPark Verlag eine umfassende Würdigung erschienen."
(... sagt der Shayol Verlag)


der MöhrenkillerLawrence Block: Verluste
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig