sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Cynthia Harrod-Eagles
"Lügen, verdammte Lügen" *
DTV Verlag 08.2007
ISBN: 3423210079
8,95 €

Mord am Freitag

von Barbara Keller


London. Erdrosselt, gefesselt. So liegt sie da auf ihrem Bett in ihrer unordentlichen Wohnung: die renommierte Enthüllungsjournalistin Phoebe Agnew. Was zunächst wie ein Unfall in Liebesdingen aussieht, entpuppt sich rasch als schnöder Mord. - Geht es um eine Beziehungstat oder steckt da mehr dahinter?
Neu-Kriminelles aus London. Nachdem die auf den britischen Inseln bereits bekannte Autorin Harrod-Eagles im Frühjahr in Deutschland mit der Übersetzung ihres historischen Krimis "Anna" debütierte, folgt nun wenige Monate später auch eine Storie in guter alter Ripper-Tradition: "Lügen, verdammte Lügen" (im Original: "Blood Sinister")

Mord, wer war's? Eine junge, gut aussehende, passionierte Journalistin wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Nackt, ans Bett gefesselt. Ein Unfall bei drastischem Liebesspiel? Dieser Gedanke drängt sich allzu offensichtlich auf. Und beim leitenden Ermittler Slider schrillen sofort sämtliche Alarmglocken.

Das Mordopfer Phoebe Agnew war eine renommiert legendäre Enthüllungsjournalistin, die als feste Freie für den "Guardian" arbeitete. Agnew lebte als passionierter Single und arbeitete zuletzt an der Biografie eines Politikers.

Doch wer mochte der tabulosen, federschwingenden Rechercheurin ans Leder gewollt haben? In Lügen verstricken sich am Beginn der Ermittlungen gleich diverse Personen. Ihr schwuler Nachbar und Kollege Peter Medmenham ebenso wie der befreundete, verheiratete Architekt Josh Prentiss. - Aber auch der Schwerstkriminelle Micky Wordley, der in letzter Zeit in der Nähe der Wohnung von Andrew herumhing, kommt als Täter in Frage.

Während die Öffentlichkeit, namentlich die Presse, zunehmend auf die Aufklärung des entsetzlichen Verbrechens drängt, führen alle heißen Spuren Ermittler Slider immer wieder an den Punkt Null.

Fazit: Spannender Krimiklassiker von den britischen Inseln.

"Cynthia Harrod-Eagles wuchs in London auf und lebt heute mit ihrer Familie in Middlesex. Sie studierte Englisch und Geschichte und widmet sich seit Jahren ganz dem Schreiben. Schon mit ihrem ersten Roman gewann sie den Young Writer’s Award; ihre mehrbändige Familiensaga Dynasty wurde in England zum Bestseller. Bei Knaur erschien ihre Romanbiographie "Victoria - Mein Leben" sowie "Fleur - eine russische Liebe"." (... sagt der Droemer Knaur Verlag)

der MöhrenkillerCynthia Harrod-Eagles: Lügen, verdammte Lügen
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig