sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Ishmael Beah
"Rückkehr ins Leben"*extra!
Campus Verlag 05.2007
ISBN-10: 3593382644
19,90 €

Rückkehr ins Leben

von Barbara Keller


Drei Jahre lang war der anfangs zwölfjährige Ishmael Beah Kindersoldat für die Regierungstruppen Sierra Leones. Kriegswaise, krank vor Angst, immer auf der Flucht gerät er mit sechs anderen kleinen Jungs in ein Militärcamp der Regierungstruppen und wird schließlich einer von ihnen. 15 Jahre später schreibt der jetzt in New Yorck lebende Ishmael Beah seine traumatischen Erlebnisse auf. - Ein bestürzender autobiografischer Bericht.
Mehr als zehn Jahre tobte der Bürgerkrieg in Sierra Leone. Einem Land von der Größe Portugals an der Westküste Afrikas mit nur fünf Millionen Einwohnern, dessen ganzer Reichtum die Bodenschätze, vornehmlich Diamanten sind.

Das liegt bereits fünf Jahre zurück. Doch bis heute machen die Kriegsschäden dem kleinen Land zu schaffen, ist es arm, trägt Korruption seinen traurigen Teil hinzu. Die vielen Kriegskrüppel auf den Straßen erinnern täglich an die vergangenen, entsetzlichen Metzeleien.

Blutige Massaker, in der Rebellen unterstützt durch das an den Diamanten interessierte Liberia die labile Regierung bekämpften und Freund und Feind kaum noch zu scheiden waren. Seit dem 4. Juni 2007 ist der liberianische Warlord Charles Taylor in Den Haag angeklagt.

Zeitgleich erschien jetzt auch das bedrückende Buch des ehemaligen Kindersoldaten Ishmael Beah. In ihm berichtet der heutige Politikwissenschaftler von seiner Flucht mit sechs weiteren Jungen vor den Rebellen aus seinem Heimatdorf Mattru Jong im Süden Sierra Leones.

Und erzählt, wie er begleitet von unerträglicher Gewalt, Hunger, Albträumen gemeinsam mit diesen Kindern durch das Land zieht. Immer in der großen Hoffnung vielleicht die Familie, die Eltern, ein Stück Normalität wiederzufinden. Stattdessen bleibt ihnen eines Tages keine andere Wahl, als selbst Teil des großen Mordens zu werden.

Ishmael Beah hat mit Hilfe von UNICEF ein zweites Leben begonnen. Er studierte Politikwissenschaft in New York. Doch seine Vergangenheit lässt ihn nicht los. Sie ließ sich nicht wie eine alte Haut abstreifen. Aber lesen Sie unbedingt selbst.

"Ishmael Beah, geboren 1980 in Sierra Leone, war zwölf, als der Bürgerkrieg in sein Leben einbrach. Er verlor seine Eltern und seinen Bruder im Krieg. Nach drei Jahren als Kindersoldat in der Nationalarmee gelangte er mithilfe von UNICEF in ein Rehabilitationscamp. Der Weg zurück in die Normalität wird lang und schmerzhaft. Heute lebt Ishmael Beah in New York. Er arbeitet für Human Rights Watch und engagiert sich weltweit für vom Krieg betroffene Kinder." (... sagt der Campus Verlag)

der MöhrenkillerIshmael Beah: Rückkehr ins Leben
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig