sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Kate Pepper
48 Stunden *
Rowohlt TB 04.2007
ISBN-10: 9783499244308
8,90 €

Der Lolitamacher

von Barbara Keller


Der New Yorker Ermittler Dave Strauss bekämpft die Lolitamacher dieser Welt. Dass er den Kidnapper der 13-jährigen Becky Rothka nicht fassen kann, verleitet ihn zu einer wütenden Provokation des "Bräutigam", so wird der Entführer intern genannt. In einem Interview der New York Times bezeichnet er ihn als "Versager". Ein Jahr später ermittelt er in eigener Sache: seine Stieftochter Lisa ist spurlos verschwunden.

"48 Stunden" heißt der Titel des neuen Pepper-Thrillers. "Nach "5 Tage im Sommer" und "7 Minuten zu spät" meint die erfolgreiche New Yorker Krimiautorin damit keinesfalls die Lesedauer, die ihr neuer Krimi erfordert. Nein, 48 Stunden befindet sich dieses Mal das Opfer in der Gewalt eines hochkarätig gestörten, männlichen Landeis aus Gardiner, N. Y.

Für die 'Zahlomanie' in den Titeln der deutschsprachigen Ausgaben mit den bezeichnend rötelnden Strudelmotiven auf dem Cover zeichnet die Autorin übrigens nicht verantwortlich. In der Originalausgabe heißt es eher unheilverkündend: "One cold night."

Zurück zur missglückten Adoleszenz eines komplex gestörten Provinzbewohners, der in Familien mittelständischen Couleurs mit Töchtern aus dem DUMBO (Down under the Manhattan Bridge Overpass) Angst und Schrecken verbreitet.

Kein ganzes Jahr ist es her, dass die 13-jährige Becky Rothka unter dramatischen Umständen verschwand. Ein durch die Soko "Bräutigam" getaufter Kidnapper hatte Becky entführt und nach einer mitternächtlichen "Hochzeit" deren Tötung angekündigt. Beckys Leichnam wurde nie gefunden.

Der leitende Ermittlungsbeamte, Dave Strauss, schimpfte den "Bräutigam" in einem Anflug von Wut und Verzweiflung in einem bebilderten Beitrag in der New York Times einen "Versager". Aber wir krimierfahrenen Leser wissen natürlich: niemand löckt ungestraft wider derartige Stachel.

Nun ist es wieder Herbst in Dumbo, N. Y., und Susan Bayley-Strauss, Ehefrau des Ermittlers Dave Strauss beschließt, Familiengeheimnisse zu lüften. Sie beginnt mit einem klärenden Gespräch mit ihrer jüngeren, jetzt 14-jährigen Schwester Lisa. Doch das emotionsgeladene Gespräch eskaliert, Lisa stürmt hinaus in die kalte, dunkle Nacht und kehrt nicht zurück.

Zusammen mit dem illuster herben Ermittlerteam Lupe Ramos und Alexei Bruno vom 84. Revier nimmt Dave Strauss die Ermittlungen in eigener Sache auf. - Die Zeit aber drängt, denn der "Bräutigam" hat eine erneute Eheschließung bereits angekündigt.

Fazit: Ein 48 Stunden währender Albtraum zwischen zwei Buchdeckeln, der mit einer Lesegeschwindigkeit von 76 Seiten die Stunde locker zu bewältigen ist. - Versuchen Sie es!


"Kate Pepper wurde in Frankreich geboren. Sie wuchs in Massachusetts und New York auf, wo sie sich mit verschiedenen Jobs über Wasser hielt. Heute lebt sie mit ihrem Mann, einem Filmproduzenten, und ihren zwei Kindern als Schriftstellerin in New York und gibt in ihrer Freizeit Kurse in kreativem Schreiben." (... sagt der Rowohlt Verlag)

der MöhrenkillerKate Pepper: 48 Stunden
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig