sitemap
Startnext Hexenberg Theater Kanzlei Hoenig
der Möhrenkiller
zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar

berlinkriminell.de
krimirezension ab 2003-2013

 

Jacques Berndorf
"Ein guter Mann"
Heyne September 2005
ISBN: 3-453-00629-1
18,90 €

Nackt in den Erbsen ...

von Barbara Keller


Müllers Probleme sind allumfassend. Sie heißen Ehe und sterbender Vater samt mit ihm versinkende, nie genutzte Optionen. Und nun geht auch noch sein Informant im Nahen Osten eigene Wege. Der fröhliche Achmed, von dem Müller glaubte, er sei sein Freund, ist in Berlin mit der Russenmafia unterwegs und beraubt einen Transporter mit radioaktivem Kobalt. BND-Topagent Karl Müller, wohnhaft Berlin, ist irritiert - räumt aber rigoros auf. Doch zuvor lässt es Autor Berndorf erst einmal ordentlich krachen. In Parchim, Pasewalk, den Osram-Höfen in Berlin Wedding, in den Hinterhöfen der Berliner Kastanienallee und im Sony Center: wo die Köpfe der tragisch Enthaupteten fröhlich durcheinander purzeln.

Als Müller zu Hause auszieht und das Ehe- mit dem Hotelzimmerbett der viel aufregenderen Frankfurter Werbefachfrau Karen Swoboda tauscht, ist auch beim BND der Ausnahmezustand ausgerufen. Den brutalen Überfall auf den Gefahrentransporter bei Parchim meldet Al-Dschasira als 'erfolgreichen Schlag'. Der Bau einer schmutzigen Atombombe von Terroristen liegt nah. Die Nachrichtendienste aller Welt stehen in den Startlöchern und die deutschen Ermittlungsbehörden gehörig unter Druck.

Lasst Müller machen! Chef Krause - so was wie Müllers Führungsoffizier beim BND - traut seinem Zögling die Beherrschung der unübersichtlichen privaten als auch geheimdienstlichen Lage zu. Und: irrt sich nicht. Via Luftverkehr und bohrenden Gesprächen vor Ort gelingt Karl Müller mal in Damaskus, mal andernorts der Weg aus der Ermittlungssackgasse. Bald hat er den Übeltäter eingekreist: den zölibaten Münsteraner Globalplayer und Milliardär Helmut Breidscheid mit Hauptwohnsitz auf den Bermudas.

Doch was hat Achmed mit Helmut Breidscheid und was Al-Dschasira mit Spiderman und den georgischen Kriminellen bei Pasewalk zu tun? Seine bundesnachrichtendienstlichen Ermittlungen führen Karl Müller über labyrinthische Kontenbewegungen riesiger Geldmengen zu Opus Dei, zu diversen kooperierenden SoKo-Einsätzen und schließlich zum Showdown nackt in die Osramhöfe in Berlin Wedding.

Unterm Strich: Ein etwas weitmaschig geratener Wurf für einen Spionagekrimi, der dem Diktat 'Liebe mit Schießen' zwar mit sichtlicher Leidenschaft folgt, aber doch ein bisschen aus der Wohnstube heraus geschrieben scheint. - Liest sich dennoch zügig weg. Wie auch anders bei einem Berndorfkrimi?


Jacques Berndorf: Hinter dem Pseudonym Jacques Berndorf verbirgt sich ein renommierter deutscher Journalist, der wie sein Held Siggi Baumeister in der Eifel wohnt und mit seinen Eifel-Krimis regelmäßig die Bestsellerlisten stürmt.



der MöhrenkillerJ. Berndorf: Ein guter Mann
Eigenwerbung!Barbara Keller, Sieht so eine Mörderin aus?
Kanzlei Hoenig