sitemap
Ahmadiyya Muslim Jamaat verurteilt Terroranschlag in der Bundeshauptstadt Das Ensemble des Hexenkessel Hoftheaters jetzt am Pfefferberg Theater

zur Startseite
Mitfahrgelegenheit, blablacar


Gerichtstermine der Woche vom

16. - 20. Jan. 2017

(Falls hier alte Inhalte angezeigt werden: Seite aktualisieren mit
windows: strg+r / mac: apfel/cmd+r )

MONTAG
9:30, Saal B 129, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: versuchter schwerer Raub, versuchte gefährliche Körperverletzung
Vorwurf; Prozess gegen einen 21-Jährigen, der im April vergangenen Jahres in Reinickendorf bewaffnet mit einer Pistole eine Tankstelle überfallen haben soll. Der Angeklagte sei jedoch von der Verkaufskraft abgewiesen worden mit der Bemerkung: "Du kriegst kein Geld, du warst doch hier als Kunde, was soll das?"

9:00, Saal 145a, Kammergericht, Elßholzstr. 30-33
Angeklagt: Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, versuchte Nötigung
Vorwurf Weiter im Prozess gegen einen 37-Jährigen, der ab Sommer 2013 bis zu seiner Festnahme im April dieses Jahres als Kader der hier verbotenen "Arbeiterpartei Kurdistans" aktiv gewesen sein soll (unter dem Decknamen "Cem"). Er habe den Gebietsleitern der PKK zugearbeitet, Kundgebungen und Propagandaveranstaltungen organisiert, Spenden für die Vereinigung bei Gastronomen und Gewerbetreibenden eingetrieben. Er sei bei finanziellen Auseinandersetzungen und zivilrechtlichen Streitigkeiten als Vermittler aufgetreten und habe konspirativ einem jetzt ebenfalls angeklagten Gebietsleiter seine Wohnung zur Verfügung gestellt. Info... (weiter am 23.01.2017. 14:00 Uhr, 25.01.2017, 09:00 Uhr, 06.02.2017, 09:00 Uhr, 08.02.2017, 09:00 Uhr, 13.02.2017, 09:00 Uhr)

9:30, Saal 500, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mord
Vorwurf Weiter im Prozess gegen einen 42-Jährigen, der 2015 den Mord an einem Nebenbuhler (angeblichen Liebhaber seiner Frau) in Aufrag gegeben haben soll. Mitangeklagt sind elf Männer, die an der Umsetzung des Auftrags beteiligt gewesen seien. Angeblich hätten diese jedoch den Auftrag nur zum Schein angenommen, um der Vergütung wegen. Als es am 20. 10. 2015 auf offener Straße zu einem Anschlag kam, seien lediglich die Beine des Opfer avisiert worden. Mehrere Angeklagte seien auch bei dem Raubüberfall auf das KaDeWe im Winter 2014 in Erscheinung getreten. Info... (weiter am 18.01.2017, 09:30 Uhr, 23.01.2017, 09:30 Uhr, 25.01.2017, 09:30 Uhr ---> 27.09.2017, 09:30 Uhr)

9:30, Saal 217, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Geldwäsche
Vorwurf: Weiter im Prozess um die sog. 'Blitz-Kredit-Betrügereien' dreier Berliner Geschäftsleute, zu deren Kunden angeblich auch Fam. Clinton, Bush Sen. und die CIA gehört haben sollen. Info... (weiter am 18.01.2017, 09:30 Uhr, 13.02.2017, 09:30 Uhr, 15.02.2017, 09:30 Uhr ---> 26.04.2017, 09:30 Uhr)
DIENSTAG
9:15, Saal B 305, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: schwerer sexueller Missbrauch von Kindern, Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Herstellung kinderpornographischer Schriften, Nötigung
Vorwurf Weiter im Prozess gegen einen 45-Jährigen, der zwischen Dezember 2015 und Sommer dieses Jahres in einer Flüchtlingsunterkunft in Spandau einen damals 12 Jahre alten Jungen sexuell missbraucht haben soll. Angeklagt sind 68 Fälle. Der Angeklagte habe dem Jungen gedroht, ihn zu verbrennen und umzubringen, wenn er nicht gefügig sei oder ihn verrate. Erst nach einem halben Jahr des Missbrauchs habe das Kind sich seiner Mutter anvertraut. Info...

14:00, Saal 618, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Betrug
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen eine Berliner Antiquitätenhändlerin, die einen Geschäftspartner über den Tisch gezogen haben soll, indem sie ihm vorspiegelte, er könne sich mittels Erwerb teurer Antiquitäten an einer Kunsthandlung in Schottland beteiligen. In Folge sollen zwischen 2007 und 2010 645.050 Euro bei der Angeklagten eingegangen sein, die sie lt. Klage aber für sich behielt. - Mitangeklagt sind ein weiterer Geschäftsmann und ein Notar, die mit dem Geschädigten 2008 ein weiteres für ihn unvorteilhaftes, dubioses Grundstücksgeschäft abgewickelt haben sollen. (weiter am 20.01.2017, 09:30 Uhr, 24.01.2017, 14:00 Uhr, 27.01.2017, 09:30 Uhr ---> 07.04.2017, 09:30 Uhr)

9:15, Saal 500, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mord
Vorwurf: Weiter im Prozess um den sog. "Wettbüro-Mord". Info... (weiter am 19.01.2017, 09:15 Uhr, 09.02.2017, 09:15 Uhr, 14.02.2017, 09:15 Uhr ---> 14.09.2017, 09:15 Uhr)

9:15, Saal 700, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mord
Vorwurf Weiter im Prozess gegen sieben bosnische Männer, die in einer blutigen Auseinandersetzung zweier bosnischer Familien einen Mord und drei Mordversuche begangen haben sollen. Das Motiv: Rache wegen einer mutmaßlichen Beleidigung. (weiter am 20.01.2017, 09:15 Uhr, 24.01.2017, 09:15 Uhr, 07.02.2017, 09:15 Uhr ---> 07.04.2017, 09:15 Uhr)
MITTWOCH
9:30, Saal 700, Kammergericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Unterstützung einer ausländischen Terrororganisation, Terrorismusfinanzierung, Diebstahl
Vorwurf; Prozess gegen einen 31-Jährigen, in Berlin lebenden algerischen Staatsagehörigen, der im Herbst 2014 Geld an einen Mittelsmann in der Türkei überwiesen haben soll. Das für den IS in Syrien bestimmte Geld (400 Euro) sei von diesem weiter nach Syrien geleitet worden. Das Geld sei zur Beschaffung eines Nachtsichtgerätes und eines Zielfernrohres bestimmt gewesen. Darüber hinaus soll der Angeklagte mit dem genannten Mittelsmann am Neujahrstag 2016 einen Passanten am Halleschen Tor ausgeraubt haben. Die Beute: eine Brieftasche mit 400,- Euro, einem Personalausweis sowie einer EC-Karte. (weiter am 25.01.2017, 09:30 Uhr, 01.02.2017, 09:30 Uhr, 08.02.2017, 09:30 Uhr, 14.02.2017, 09:30 Uhr, 15.02.2017, 09:30 Uhr)

12:40, Saal 504, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln
Vorwurf; Prozess gegen einen 35-Jährigen, der im Sommer letzten Jahres in Mitte mit Speed verkauft haben soll. Der Angeklagte habe weitere Tütchen mit der Droge bei sich getragen und auch in seiner Wohnung Drogen aufbewahrt. (weiter am 19.01.2017, 09:15 Uhr, 30.01.2017, 09:15 Uhr)

10:30, Saal 806, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: räuberischer Diebstahl
Vorwurf; Prozess gegen einen 43-Jährigen, der im April vergangenen Jahres in einem Supermarkt im Gesundbrunnen gestohlen haben soll. Die Beute: sieben Packungen Kaffee sowie eine Flasche Shampoo im Wert von insgesamt 51,41 Euro. Vor seiner Festnahme habe der Angeklagte den Ladendetektiv mit einer Nagelfeile und einem weiteren spitzen Gegenstand bedroht. (weiter am 06.02.2017, 09:30 Uhr)

9:30, Saal B 129, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sicherungsverfahren
Vorwurf; Prozess gegen einen 31-Jährigen, der im Sommer letzten Jahres in Lichtenberg die Fahrerin eines Postfahrzeuges in ihrem Wagen niedergestochen haben soll. Grund sei gewesen, dass diese seiner Aufforderung, das Fahrzeug wegzufahren, nicht nachgekommen sei. Die Postangestellte habe den später verhafteten Beschuldigten jedoch aus dem Wagen stoßen können.

9:30, Saal 701, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland, Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen einen 20-Jährigen, der sich 2013 dem IS angeschlossen haben soll. Der Angeklagte habe in Syrien an der Belagerung eines Flughafens und anderen Militäroperationen bewaffnet teilgenommen und sei für die Lebensmittelversorgung der IS in Syrien verantwortlich gewesen. - Nach seiner Rückkehr nach Deutschland im Sommer 2015 habe der Angeklagte weiter Kontakt zur IS gehalten und bei Berlin-Aufenthalten exponierte Orte wie den Alexanderplatz, das Brandenburger Tor und das Gebiet um den Reichstag ausgespäht. Info... (weiter am 19.01.2017, 09:30 Uhr, 25.01.2017, 09:30 Uhr, 09.02.2017, 09:30 Uhr ---> 20.04.2017, 09:30 Uhr)

9:30, Saal 820, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: schwerer Menschenhandel
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen einen 27-Jährigen, der im Frühjahr 2013 seine damalige Partnerin zur Prostitution gezwungen und zur Tätigkeit in Bordellen in Weißensee, und Charlottenburg genötigt haben soll. Dabei soll es zu Drohungen, Schlägen und Einschränkungen der persönlichen Freiheit gekommen sein. Mitangeklagt sind drei Männer, die den Angeklagten dabei unterstützt haben sollen. Einer der Drei ist eines ähnlichen Deliktes wie der Hauptangeklagte angeklagt. Info... (weiter am 20.01.2017, 09:30 Uhr, 24.01.2017, 09:30 Uhr, 27.01.2017, 09:30 Uhr ---> 17.03.2017, 09:30 Uhr)

13:30, Saal 739, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Geiselnahme
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen einen 47-Jährigen, der Anfang Juni letzten Jahres kurz nach Mitternacht versucht haben soll, eine 15-Jährige, die zufällig an seinem Wagen vorbeilief, in sein Auto zu zerren. Sein Plan soll gewesen sein, das Mädchen in eine Laube zu bringen und sie dort sexuell zu missbrauchen. Die Schülerin wehrte sich lt. Anklage jedoch heftig und konnte entkommen. Ein Zeuge, der sich dem flüchtenden Auto in den Weg stellte, um den mutmaßlichen Täter zu fotografieren, konnte gerade noch beiseite springen. Der Angeklagte ist darüber hinaus wegen des Besitzes von kinderpornografischen Bilddateien sowie illegaler Waffen angeklagt. Info... (weiter am 24.01.2017, 09:30 Uhr, 07.02.2017, 13:30 Uhr, 14.02.2017, 13:30 Uhr)
DONNERSTAG

9:30, Saal B 219, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: öffentliche Aufforderung zu Straftaten, Vergewaltigung, Zuhälterei, Körperverletzung, Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung, Bedrohung, Erpressung
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen drei Männer (25/27/43 Jahre alt) - mutmaßliche Rocker / Hells Angels, die zwischen Dezember 2013 und Februar 2015 eine damals 18-jährige türkische Staatsangehörige zur Prostitution gezwungen haben sollen. Info... (weiter am 23.01.2017, 09:30 Uhr, 06.02.2017, 13:00 Uhr, 23.02.2017, 09:30 Uhr ---> 30.03.2017, 09:30 Uhr)
Termin ist aufgehoben!

10:15, Saal 806, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Kreditgesetz
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen sechs Angeklagte (zwischen 46 und 67 Jahre alt), die über eine Berliner Stiftung (BWF) ein betrügerisches Geschäft mit vermeintlich sicheren Goldanlageprodukten abgewickelt haben sollen. Dabei sollen 6.000 Anleger mit mehr als drei Tonnen in China hergestellten, sogenannte Goldbarren-Dummys geneppt worden sein. Info..., und ... (weiter am 24.01.2017, 10:15 Uhr, 26.01.2017, 10:15 Uhr, 31.01.2017, 10:15 Uhr ---> 27.07.2017, 10:15 Uhr)


FREITAG
9:15, Saal 817, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: schwerer bandenmäßiger Raub
Vorwurf; Prozess gegen einen 36-Jährigen, der seit spätestens Sommer 2000 Mitglied einer Bande gewesen sei, die Raubüberfälle auf Geschäfte und Lokale in Berlin beging. So habe der Angeklagte an einem Überfall auf ein Lokal in Dahlem mitgewirkt, bei dem zumindest echt wirkende Pistolen als Druckmittel eingesetzt wurden. Die Beute: Tageseinnahmen in Höhe von 2.148,- Euro. Der Angeklagte sei später nach Marokko geflüchtet, von wo aus er im November 2015 ausgewiesen worden sein soll. Zwei Mittäter sollen bereits rechtskräftig wegen dieser Delikte zu fünf Jahren und viereinhalb Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden sein. (weiter am 10.02.2017, 12:00 Uhr)

9:30, Saal 606, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Vergewaltigung, Freiheitsberaubung, gefährliche Körperverletzung, versuchte Nötigung, Beleidigung, unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln
Vorwurf; Prozess gegen einen 47-Jährigen, der im Herbst vergangenen Jahres eine Prostituierte in seine Wohnung in Schöneberg mitgenommen haben soll. Der Angeklagte habe seine Wohnung von innen verriegelt, den vereinbarten Lohn verweigert und die Prostituierte misshandelt. Er habe ihr eine ungeladene Schreckschusspistole an die Schläfe gehalten und sie mehrfach vergewaltigt. Ihren Ausweis soll der Angeklagte als "Pfand" behalten haben. Die von der Frau alarmierte Polizei habe in der Wohnung des Angeklagten Drogen gefunden. (weiter am 27.01.2017, 09:30 Uhr, 14.02.2017, 09:30 Uhr)

9:30, Saal 217, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
Angeklagt: unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln, schwere räuberische Erpressung, schwerer Raub
Vorwurf Weiter im Prozess gegen einen 34-Jährigen, der zwischen Januar und April dieses Jahres im Hinterraum einer Bar im Wedding Kokain im Wert von 50 Euro das Gramm verkauft haben soll. Im März dieses Jahres sei der Angeklagte gemeinsam mit einem Begleiter bei einem Abnehmer erschienen - im Geschäft einer Juweliers - um 15.000 Euro einzufordern. Einen Monat darauf seien wiederholt drei Männer im Auftrag des Angeklagten erschienen, um nun 6.000 Euro zu erpressen. Insgesamt habe der Angeklagte 7.000 Euro gewaltsam erpresst. (weiter am 27.01.2017, 09:30 Uhr, 10.02.2017, 09:30 Uhr, 17.02.2017, 09:30 Uhr)

9:00, Saal 701, Berliner Kammergericht, Turmstr. 91
Angeklagt: Verdachts der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland
Vorwurf: Weiter im Prozess gegen zwei türkische Männer (41/44 Jahre alt), die zwischen Sommer 2013 und Herbst 2014 den bewaffneten Kampf der ausländischen terroristischen Vereinigung “Junud al-Sham“ ('Soldaten der Levante'“) unterstützt haben sollen. Info... (weiter am 27.01.2017, 09:00 Uhr)
(Alle Angaben nach bestem Gewissen aber ohne Gewähr. Bitte auch die Schaukästen mit den Terminaushängen im Eingangsbereich des Gerichtsgebäudes beachten!)


NJW schreibt:
"Es gibt noch qualifizierte Gerichtsreporter..."
NJW-aktuell - web.report H. 38/2010, S.3





bild1
Anzeige
Kanzlei Luft
Kanzelei Hoenig